Willkommen im Shotokan Karate Dojo Augsburg e.V.

 

Die zwanzig Regeln aufgestellt von Gichin Funakoshi,
sind dem Karate-Übenden ein Leitfaden, die ihn ermutigen
nicht nur seine Kampfkunst, sondern auch sich selbst zu veredeln:

 

• Vergiss nie: Der Weg des Karate beginnt und endet mit Respekt (rei)

• Im Karate gibt es keinen Erstschlag

• Karate steht auf der Seite der Gerechtigkeit

• Erkenne erst dich selbst, dann den anderen

• Geistesschulung ist wichtiger als Technik

• Befreie deinen Geist

• Unglück entspringt der Unachtsamkeit

• Karate geht über das Training hinaus

• Karate ist eine lebenslange Aufgabe

• Wende Karate auf alle Dinge an. Darin liegt seine Schönheit

• Karate ist wie kochendes Wasser: ohne Hitze fällt es in einen lauwarmen Zustand zurück

• Denke nicht ans Gewinnen, sondern ans Nicht-Verlieren

• Passe dich deinem Gegner an

• Der Ausgang eines Kampfes hängt davon ab, wie man Leere und Fülle handhabt

• Stelle dir die Hände und Füße und Hände deines Gegners als Schwerter vor

• Verlässt du dein Haus begegnen Dir eine Million Feinde

• Die Kampfstellung (kamae) ist für Anfänger wichtig; später wird die Stellung dann ganz natürlich (shizentai)

• Führe die Formen (kata) exakt aus. Der wirkliche Kampf findet auf einer anderen Ebene statt

• Vergiss nicht das Verstärken oder Verringern der Kraft, das Ausdehnen oder Zusammenziehen des Körpers, das schnelle oder langsame Ausführen der Technik

• Sei stets aufmerksam, gewissenhaft und erfinderisch auf deinem Weg

 

Gichin Funakoshi (Karate-Do / Die Kunst, ohne Waffen zu siegen)